Qualifikation Futsalmeisterschaft 2015: FC Emmendingen 03 vs. Cosmos Hoechst Frankfurt 3:8 | Markus Schächtele Fotografie

Qualifikation Futsalmeisterschaft 2015: FC Emmendingen 03 vs. Cosmos Hoechst Frankfurt 3:8


Sports

Am Ende setzte sich der Favorit durch: Im Viertelfinale der süddeutschen Futsal-Meisterschaft musste sich der FC Emmendingen dem hessischen Konkurrenten Cosmos Hoechst Frankfurt mit 3:8 geschlagen geben. Trotz der Niederlage gegen Futsal-Spezialisten aus der Main-Metropole konnte der FCE stolz auf seine Leistung sein.

Samstagabend 19:30 Uhr in der Emmendinger Karl-Faller-Halle. Auf dem Programm steht das Qualifikationsduell zum Top-4-Turnier in Gaggenau am kommenden Wochenende. Es stehen sich gegenüber der FC Emmendingen 03 und Cosmos Hoechst Frankfurt aus Hessen. Sportart: Futsal. Spieldauer 2×20 Minuten. Die Voraussetzungen sind klar. Der FC Emmendingen möchte den rein auf Futsal spezialisierten Gästen aus Frankfurt Paroli bieten und am liebsten ein Bein stellen. Für Cosmos Hoechst gibt es nur ein Ziel, Qualifikation für das Final Four in Gaggenau und dort die Deutsche Meisterschaft.

Beide Teams begannen vor ca. 120 Zuschauern mutig und kamen in den Anfangsminuten zu einigen guten Tormöglichkeiten die jedoch entweder abgeblockt oder von den beiden gut aufgelegten Schlussleuten pariert wurden. Den Torreigen eröffnete nach acht gespielten Minuten Cosmos Hoechst zum 0:1 aus Emmendinger Sicht. Einen Freistoß drosch Hoechst wuchtig in die Maschen. Emmendingen ließ die Antwort allerdings prompt eine Minute später folgen und glich zum 1:1 aus. Mitte der ersten Hälfte bekamen die Gäste etwas Oberwasser und erhöhten bis zur Pause auf 1:4. Der FC Emmendingen hatte durch aus seine Chancen ebenfalls 3-4 Treffer zu erzielen, scheiterte jedoch meist unglücklich am Pfosten oder am Torhüter.

Die zweite Hälfte wurde ebenfalls Torreich. Beide Teams lieferten sich ein packendes Duell mit zahlreichen schönen Spielzügen und das auf Rasenfußball ausgelegte Team des FCE hielt mehr als mit. Auch im zweiten Durchgang konnte Emmendingen einige Aluminiumtreffer verzeichnen, aber auch zwei Treffer. Alle drei Emmendinger Treffer konnte Steffen Kemmet erzielen. Hoechst ließ im zweiten Durchgang allerdings nicht wirklich etwas anbrennen. Es wurde etwas hitzig, aber die Futsalspezialisten aus Frankfurt brachten ihre Routine gut ein. Gegen Ende des zweiten Durchgangs hatte Emmendingen dann das Handicap, dass die Mannschaftsfoulgrenze erreicht war, wo durch jedes weitere Foul mit einem Strafstoß bestraft wird im Futsal.

Als der Schlusspfiff der Unparteiischen, die die Partie durchweg souverän leiteten, ertönte, stand es 3:8 für den Gast aus Frankfurt, der damit verdient ins Final Four einziehen konnten. Der FC Emmendingen kann trotzdem stolz sein auf die gezeigten Leistungen, die auch von Cosmos hoch gelobt wurde.

FC Emmendingen – Cosmos Hoechst Frankfurt 3:8 (1:4)
Emmendingen: Carsten Schmitz, Yannick Lawson, Mohsum Sönmez, Yannick Baumer, Steffen Kemmet, Mirco Barilla, Norris Höhn, Andreas Beck, Moritz Hübner
Frankfurt: Thomas Koch, Anion Knilltn, Nihad Nedzibovic, Georgi Lovchev, Dominik Schlee, Mimoun Elisanoi, Frank Schnöen
Tore FCE: 3x Steffen Kemmet
Tore CHF: 3x NihadNedzibovic; 2x Dominik Schlee; Frank Schnöen; Anion Knilltn; Georgi Lovchev

Close